Kontaktperson für Gesundheitsförderung und Suchtprävention

Rauchen, Kiffen, Alkohol trinken, Spielen, Essen – vieles kann zur Sucht werden. Ob ein Mensch süchtig wird oder nicht, hängt von vielen verschiedenen Risiko- und Schutzfaktoren ab. Diese liegen im persönlichen und im gesellschaftlichen Bereich. Sie werden außerdem vom Wirkungsversprechen und von der Verfügbarkeit des Suchtmittels beeinflusst.

suchtpraevention

 

"Suchtprävention ist die Aufgabe aller Fächer!"

Primärprävention bedeutet, die Schüler*innen gegen Drogenkonsum und süchtiges Verhalten durch Aufklärung und Auseinandersetzung mit dem Thema zu sensibilisieren.

In unserer Schule stehen der Mensch und sein Ressourcenpotential im Mittelpunkt. Durch die Förderung der Schutz- und Verringerung der Risikofaktoren wird unsere gesundheitsfördernde und suchtpräventive Arbeit durch die Schulsozialarbeit, durch alle Lehrkräfte sowie durch externe Expertinnen und Experten umgesetzt:

Die Sekundärprävention stellt eine Frühintervention bei konkreter Gefährdung dar.

Frau C. Singer
Kontaktperson für Gesundheitsförderung und Suchtprävention
Kontakt: Formular weiter unten
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Fragen, Anregungen und Kritik sind erwünscht.

 

Kontakt C. Singer
Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein
Schreiben Sie mir Ihr Anliegen!