Menü
Sportart Inhalts-Beschreibung Lehrer
 badminton-logo
Badminton
Badminton wird im Unterschied zum weit verbreiteten Federball als ein wettkampforientiertes Spiel verstanden, welches als Freizeit- und Breitensportart zunehmende Bedeutung gewinnt. Die Spielidee ist unkompliziert. Technisch- taktische Regeln können relativ leicht erlernt werden. Gesundheitliche Aspekte veranlassen viele Sportler/innen, das Badmintonspiel anderen Sportarten vorzuziehen. Badminton wird an unserer Schule in der Leistungsstufe 1 angeboten. Inhalt des Kurses ist vor allem die Ausprägung technischer Fertigkeiten (Grundstellung, Schlägerhaltung, Schlag- und Lauftechniken). Aber auch das taktische Verhalten (Gegner aus der Zentralposition treiben, Variation von Grundschlägen) wird geschult.  rquickerR. Quicker
basketb logo
Basketball 
In der Sekundarstufe II werden die bereits erworbenen spielerischen und taktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter entwickelt und gefestigt. In bezirksinternen Turnieren zeigen die Schülerinnen und Schüler neben ihrem Spielvermögen auch ihre Schiedsrichterqualitäten. nicht in diesem Halbjahr
 
 fitness logo
Fitness
Im Vordergrund des Kurses stehen Übungen zur Verbesserung der Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft. Um dem Freizeit- und Gesundheitswert des Sports noch mehr Rechnung zu tragen, sind auch Dehnung und Stretching sowie bei Interesse der Kursteilnehmer ausgewählte Entspannungstechniken Inhalt des Unterrichts. Parallel zur praktischen Durchführung werden einige theoretische Grundlagen zur Trainingslehre, Sportmedizin und zum Aufbau und zur Entwicklung von Trainingsprogrammen gelegt. Der Grundkurs wird nur in der Leistungsstufe 1 durchgeführt. pschulz
P. Schulz
 fussball logo
Fussball
Die Faszination ist ungebrochen: Fußball ist und bleibt die Sportart mit der größten Anhängerschaft. Natürlich wird Fußball auch an unserer Schule angeboten und kommt aufgrund der großen Nachfrage in der Regel immer als Kurs zustande. Kursinhalte sind u.a. das Erwerben und Festigen von technischen Fertigkeiten. Viel Wert wird auch auf die Ausprägung konditioneller Fähigkeiten gelegt. Selbstverständlich kommt das Spiel als Wettkampfform nicht zu kurz. nicht in diesem Halbjahr 
windsurf
Windsurfen 
Die Schüler nehmen im Rahmen des Sportunterrichtes der Sek II am Grundkurs Surfen teil. Der einwöchige Kompaktkurs wird jeweils im Mai in der Surfschule Pepelow an der Ostseeküste durchgeführt. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Vermittlung theoretischer und praktischer Grundlagen zur Beherrschung eines Surfboards. Bei den Schülern soll Interesse für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur geweckt werden. Die Schüler erhalten die Möglichkeit, einen Grundschein zu erwerben, um auch in ihrer Freizeit ein Surfboard nutzen zu können. (In Vorbereitung) nicht in diesem Halbjahr 
handball
Handball 
In dem Kurs werden die wesentlichen technischen und taktischen Grundlagen des Handballspiels vermittelt, die im gemeinsamen Spiel angewendet werden. Ein weiteres Ziel ist es Regelkenntnisse zu beherrschen um neben der spielerischen Tätigkeit auch Schiedsrichterfähigkeiten zu entwickeln und diese bei außerschulischen Turnieren einzusetzen. a engler
A. Engler
leichtath 
Leichtathletik
Der Kurs umfasst die Bereiche Laufen, Springen und Werfen/ Stoßen. Oberstes Ziel ist neben dem Fertigkeitserwerb die Verbesserung der motorischen Grundeigenschaften Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Ausdauer sowie die Schulung der Koordinationsfähigkeit. Hierbei stehen die Wettkampfarten Kurz- Mittel- Langstrecken- und Staffellauf, Hoch- und Weitsprung sowie Diskuswurf und Kugelstoßen im Mittelpunkt. Zum Kurs gehört natürlich auch ein Theoriebereich, der Grundsätze der Trainingsplanung- und Gestaltung, Wettkampfbestimmungen, Sicherheitsmaßnahmen und Gesundheitsaspekte beinhaltet. nicht in diesem Halbjahr
schwimmen
Schwimmen

Bewegen im Wasser mit all seinen Möglichkeiten besitzt für die Schülerinnen und Schüler einen besonderen Freizeitwert. Im GK Schwimmen werden die grundlegenden  Schwimmtechniken gefestigt und ggf. die Schwimmart Delfin in ihrer Grobstruktur erlernt. Auch Elemente aus dem Rettungsschwimmen (z.B. Rettungsgriffe und Kleiderschwimmen) sowie das Wasserballspielen kommen zum Tragen.

s maty 
S. Matyschiok
 sp theorie
Sport Theorie

Schüler, die Sport als 4. Prüfungsfach oder 5. Prüfungskomponente gewählt haben, sollen grundlegende Kenntnisse in mindestens zwei Lernbereichen der Sporttheorie erwerben. Gegenwärtig werden die Teilkurse "Sportliches Training" sowie "Bewegungslemen im Sport" unterrichtet. Der erste Teilkurs beschäftigt sich mit den biologischen Grundlagen und den Gesetzmäßigkeiten der Wirkungen sportlichen Trainings, der zweite Teilkurs hat ausgewählte Methoden der Bewegungsanalyse sowie die Entwicklung des Fehlersehens bei sportlichen Fertigkeiten zum Inhalt.

nicht in diesem Halbjahr 
taekwondo 
Taekwondo

Ist in seiner gegenwärtigen, olympischen Ausprägung eine dynamische und konditionell anspruchsvolle Disziplin. Orientiert am Verband WTF bzw. DTU und BTV werden in der Leistungsstufe 1 Grundtechniken, Formenlauf (Poomse), abgesprochener Kampf mit Aufgabenstellungen sowie Selbstverteidigung gelernt und in der Leistungsstufe 2 vertiefend angewendet. Zielstellungen des Kurses sind:
Höflichkeit und Respekt sich selbst und anderen gegenüber, verantwortungsvoller Umgang mit Taekwondo-Techniken, Kennenlernen des eigenen Körpers und der eigenen Grenzen, motorisch neue Erfahrungen sammeln, andere Denkweisen und Zugänge erfahren.

nicht in diesem Halbjahr 

 volleyball logo
Volleyball

Für das Erlernen des Sportspiels Volleyball stellen das Spielerleben und die Spielfähigkeit die wichtigsten Einflussgrößen dar. Dabei sehen wir als wesentliche Aufgabe, die Freude am Volleyballspiel zu wecken und zu erhalten. In der SEK II können die Schüler ihre erworbenen Fähigkeiten in Grundkursen der Leistungsstufen eins und zwei erweitern und festigen.

rbirnackR. Birnack 

Einladung: Tag der offenen Tür

Samstag, 27.01.2018

10-13 Uhr

Wir freuen uns auf
Ihren Besuch!

Zum Seitenanfang